nach oben
26.09.2016

Warum im B2B-Online-Marketing oft Strategien fehlen

Seit ca. 5 Jahren verschiebt sich die B2B-Kommunikation von der Darstellung der Produkte zur Vermittlung des Nutzens für den Anwender. Die Denkweise wandelt sich von operativ zu strategisch. Allerdings arbeitet noch nicht mal ein Drittel der Marketing-Abteilungen mit einer wirklichen Online-Strategie. Warum nicht? Die Agentur creative360 untersuchte in einem Whitepaper die Gründe und schlägt 5 Lösungsansätze vor.

Drei entscheidende Mängel und wie sie zu beheben sind

Whitepaper B2B-Online-Marketing-Trends 2014/2015

Als Hauptproblem identifiziert das Whitepaper mangelndes Wissen der Marketing-Abteilungen über die Zielgruppe. Welche Person des Buying-Centers ist in welcher Phase in den Kaufprozess involviert? Bei 50 % der B2B-Unternehmen sind drei bis sechs Personen am Kaufprozess beteiligt. Welche Online-Kanäle nutzen diese Personen? Ingenieure eher Social Web, Labormitarbeiter dagegen E-Mail, bei Handwerkern eher YouTube oder doch Facebook? Welche Informationen benötigen diese Personen wann? Diese wichtigen Fragen des B2B-Marketings bleiben oft ungeklärt.

Das zweite Problem ist fehlendes Know-how und Verständnis bei den Marketing-Mitarbeitern. Welche Technologien und Möglichkeiten stehen zur Verfügung? Welches Online-Instrument setzte ich für welchen Marketing-Zweck am klügsten ein? Was sind die Erfolgsfaktoren? Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch die sich stetig verstärkende Wechselwirkung zwischen den verschiedenen Online-Kanälen. SEO, SEA, E-Mail-Marketing, YouTube, Facebook – die Online-Maßnahmen müssen immer besser aufeinander abgestimmt werden.

Zum dritten wissen viele nicht, welche Zahlen sie zur Definition der Ziele heranziehen sollen – und mit welchen Benchmarks sie den Erfolg messen. Wie beurteile ich meine Response-Rate im Newsletter, die Klickrate in meiner AdWords-Kampagne, die Absprungrate auf meiner Landingpage, die Conversion in meinem Online-Shop?

Lösungsansätze

Das Whitepaper gibt Antworten und beschreibt fünf Ansätze für die Entwicklung einer Strategie für das B2B-Online-Marketing:

  • Auf- und Ausbau von Zielgruppen-Kenntnissen
  • Zielgruppenbasierte B2B-Websites und Contents
  • Durchführung datengetriebener Online-Kampagnen
  • Einsatz von Re-Targeting in der B2B-Online-Werbung
  • Nutzung von Monitoring für die Zielgruppen-Insights

Hier geht es zum Whitepaper.


Ihre Ansprechpartner

kunststoffe.de

Sandra Strohmaier
Tel.: +49 89 99830-675
sandra.strohmaier@hanser.de


qz-online.de

Regine Schmidt
Tel.: +49 89 99830-221
regine.schmidt@hanser.de


form-werkzeug.de & werkstatt-betrieb.de

Nadine Stiegler
Tel.: +49 89 99830-214
nadine.stiegler@hanser.de


hanser-automotive.de

Annemarie Scharl-Send
Tel.: +49 8144 99695-12
annemarie.scharlsend@hanser.de

Fachbegriffe des Online-Marketings

Von "Ad" bis "Zweitvermarkter"
Über 120 Fachbegriffe kurz erklärt

Glossar als PDF-Download [286 KB]

Aus: "Der digitale Werbemarkt - Strukturen, Trends, Begriffe" von Thorsten Gerke und der Kommission AMF Mediamarketing. Verwendung mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Fachpresse .