nach oben
 

Technische Spezifikationen

1. Besonderheiten bei Flash-Werbemitteln

Für die korrekte Anlieferung von Flash-Werbemitteln beachten Sie bitte folgende technische Anforderungen:

1.1 Image- und Fallback-Werbemittel

Bitte liefern Sie immer ein Fallback-Image mit. Dieses wird Usern angezeigt, die kein Flash-Plugin nutzen. Mögliche Bildformate: JPG, PNG und GIF (statisch oder animiert). Maximale Dateigröße (Gewicht): siehe Tabelle Werbeformen auf Seite 1. Abweichungen sind in Einzelfällen möglich, bitte sprechen Sie uns einfach an.

1.2 Nachladen von Flash-Inhalten

Bitte liefern Sie uns immer eine komplette swf-Datei an. Das nachträgliche Laden von Film- und Tonkomponenten ist nicht gestattet.

1.3 Hinweise zur Verlinkung

Innerhalb der Flash Datei dürfen keine festen Links eingebaut werden. Die Ziel-URL muss in Form der Variable „_root.clickTAG“ angegeben und in einer neuen Seite „_blank“ geöffnet werden . Dadurch ist ein Tracking der Klicks auf den Banner möglich.
Die korrekte Einbindung mit ActionScript 2.0 erfolgt über die Funktion „getURL()“, die durch den Event-Handler „on(release)“ aufgerufen wird (siehe Code-Beispiel). Bitte legen Sie hierzu eine transparente Klick-Schaltfläche auf oberster Ebene an.

clickTAG-Code

Bitte beachten Sie eine genaue Einhaltung der Groß- und Kleinschreibung und verwenden Sie Flash in der Version 8 oder höher.

1.4 Sonderfall Pushdown Ad: Expandierende Banner

Bei einem expandierenden Banner müssen zwei zusätzliche ActionScript 2.0-Befehle in die Flash-Datei integriert werden, um die gewünschte Funktionalität zu erhalten.

Banner expandiert

Banner klappt zusammen

Bitte beachten Sie eine genaue Einhaltung der Groß- und Kleinschreibung und verwenden Sie Flash in der Version 8 oder höher.

1.5 Soundvorgaben

Bitte beachten Sie, dass alle Werbemittel grundsätzlich nur mit deaktiviertem Soundeffekt starten dürfen. Erst durch eine eindeutige User-Aktion (per Klick) darf der Sound aktiviert werden.


Inhaltsverzeichnis
Native Advertising

Die erfolgreichste Form der B2B-Werbung
Content-getriebenes Marketing überzeugt User und hilft Werbetreibenden.

Alle Formate, wichtige Regeln

Ihre Ansprechpartner

Kunststoffe

Heike Herchenröther-Rosenstein
Tel.: +49 89 99830-222
heike.herchenroether@hanser.de


QZ

Christiane Beck
Tel.: +49 89 99830-213
christiane.beck@hanser.de


WB Werkstatt + Betrieb

FORM+Werkzeug

Helmut Damm
Tel.: +49 89 99830-661
helmut.damm@hanser.de


HANSER automotive

Annemarie Scharl-Send
Tel.: +49 8144 99695-12
annemarie.scharlsend@hanser.de

Fachbegriffe des Online-Marketings

Von "Ad" bis "Zweitvermarkter"
Über 120 Fachbegriffe kurz erklärt

Glossar als PDF-Download [286 KB]

Aus: "Der digitale Werbemarkt - Strukturen, Trends, Begriffe" von Thorsten Gerke und der Kommission AMF Mediamarketing. Verwendung mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Fachpresse .

Ihre Ansprechpartner

Kunststoffe

Heike Herchenröther-Rosenstein
Tel.: +49 89 99830-222
heike.herchenroether@hanser.de


QZ

Christiane Beck
Tel.: +49 89 99830-213
christiane.beck@hanser.de


WB Werkstatt + Betrieb

FORM+Werkzeug

Helmut Damm
Tel.: +49 89 99830-661
helmut.damm@hanser.de


HANSER automotive

Annemarie Scharl-Send
Tel.: +49 8144 99695-12
annemarie.scharlsend@hanser.de

Native Advertising

Die erfolgreichste Form der B2B-Werbung
Content-getriebenes Marketing überzeugt User und hilft Werbetreibenden.

Alle Formate, wichtige Regeln

Fachbegriffe des Online-Marketings

Von "Ad" bis "Zweitvermarkter"
Über 120 Fachbegriffe kurz erklärt

Glossar als PDF-Download [286 KB]

Aus: "Der digitale Werbemarkt - Strukturen, Trends, Begriffe" von Thorsten Gerke und der Kommission AMF Mediamarketing. Verwendung mit freundlicher Genehmigung der Deutschen Fachpresse .